Altmaier stellt sich Narrengericht

Altmeier-Diskussion1Schwergewichtig soll es heuer vor dem Stockacher „Hohen Grobgünstigen Narrengericht“ zugehen: Kanzleramtsminister Peter Altmaier wird in diesem Jahr vor das prominenteste aller Narrengerichte zitiert. Der CDU-Politiker, dessen Körpergewicht bei 125 Kilo plus X liegt, muss wohl alles Mögliche zur Politik der Bundesregierung erklären,   in deren Schaltzentrale der Saarländer ja sozusagen rechterhand der Kanzlerin ja sitzt. Wie’s ausgeht, ist eigentlich von vornherein klar: Der Delinquent wird zu einer flüssigen Strafe verurteilt, er muss eimerweise in Wein oder/und Bier blechen. Viereinhalb Eimer nach altem Maß waren es beispielsweise 2012 bei Kanzleramtsminister Frank Walter Steinmeier – das sind immerhin 270 Liter.