Markus Schwamm übernimmt den Vorstandsvorsitz beim Bauverein Breisgau.

von Rudi Raschke

Mit der Bestellung des 41-jährigen Markus Schwamm als Nachfolger des geschäftsführenden Vorstandsvorsitzenden Reinhard Disch vollzog sich beim Bauverein Breisgau ein Generationenwechsel. Im April dieses Jahres hat Markus Schwamm bereits den strategisch-operativen Geschäftsbereich von seinem Vorstandskollegen übernommen, im Juli nun auch den Vorstandsvorsitz. Schwamm kam von der städtischen Lahrer Wohnungsbau GmbH. Die jetzige Bestellung war bereits zu seinem Antritt im April so vorgesehen und wurde jetzt vollzogen. Im Interview mit  „Netzwerk Südbaden“ äußert sich Markus Schwamm gemeinsam mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Martin  Behrens in der kommenden Ausgabe (erscheint diesen Freitag) über die Herausforderung.

 

Der Bauverein Breisgau wurde 1899 gegründet und ist Freiburgs größte Wohnungsbaugenossenschaft sowie eine der ältesten und mitgliederstärksten Genossenschaften Deutschlands. Der Bauverein vermietet nicht nur rund 5.000 Wohnungen mit hoher Wohnqualität in und um Freiburg. Als verlässlicher Vermieter bietet er seinen 20.000 Mitgliedern mehr als Wohnen. Mehrwert bieten ein eigenes Sozialmanagement, der gemeinnützige Verein Quartierstreff Bauverein Breisgau e.V. sowie vier Nachbarschaftstreffs, die ein lebendiges Miteinander in den Quartieren fördern und Möglichkeiten der Begegnung, Freizeitgestaltung und ehrenamtlichen Engagements bieten. Zum weiteren Leistungsspektrum gehören die genossenschaftliche Spareinrichtung mit überdurchschnittlichen Konditionen, ein eigenes Energiemanagement (Energieversorgungsgesellschaft Bauverein Breisgau mbH) und die klassische Wohnungseigentumsverwaltung von 3500 Wohnungen.

Comments are closed.