Testo spendet 60.000 Euro für die Integration von Flüchtlingen

Der Messtechnik-Hersteller Testo aus Lenzkirch hat für die Integration von Migranten in den Arbeitsmarkt der Stadt Freiburg und des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald gespendet.

Vorstands­vorsitzender Burkart Knospe, von Testo übereichte den Scheck an Ulrich von Kirchbach, Freiburgs Bürgermeister für Kultur, Integration, Soziales und Senioren. Die Spende komme von der Testo Charity Challenge, ein weltweites Sportevent, den das Unternehmen anlässlich seines 60-jährigen Bestehens initiierte.

Der Teamspirit und die sportlichen Leistungen, die bei der Charity Challenge unter Beweis gestellt wurden, seien beeindruckend. „Darauf bin ich sehr stolz und freue mich, dass wir auf diese Weise Flüchtlinge bei der Integration in den Arbeitsmarkt der Region unterstützen können“, erklärt Burkart Knospe.

Mit der Spende fördert Testo zwei Projekte: Zum einen werden Flüchtlinge beim Erwerb eines Führerscheins der Klasse B unterstützt, um ihnen die Aufnahme einer Tätigkeit oder Ausbildung zu erleichtern. Zum anderen fließt das Geld in das Projekt „Besser ankommen – Neue Wege des interkulturellen Dialogs mit Geflüchteten“, einem zivilgesellschaftlichen Gemeinschaftsprojekt u.a. der Stadt Freiburg und des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald.

Er bedankte sich bei den Mitarbeitern für deren Unterstützung und betonte, dass er die Spende gut angelegt sehe, um Flüchtlinge in die Gesellschaft zu integrieren und Werte zu vermitteln.

Informationen zur Charity Challenge

Zum 60-jährigen Firmenjubiläum rief Testo im Frühjahr einen sportlichen Wettbewerb aus, die Testo 60 Years Charity Challenge: Wenn bis September insgesamt 500.000 Kilometer zusammenkämen, würde das Unternehmen für einen guten Zweck spenden. An der sportlichen Herausforderung beteiligten sich Testorianer auf der ganzen Welt sowie deren Familien, Freunde, Kunden und Geschäftspartner. Jeder, der sich auf der eigens dafür eingerichteten Online-Plattform anmeldete, radelte oder joggte für das globale Kilometer-Ziel. Zum Ende der Aktion sind es mehr als 1,3 Millionen Kilometer, die weltweit rund 2400 Teilnehmer liefen oder radelten. Da die weltweiten Testo-Töchter zusätzlich noch in ihren eigenen Ländern für weitere gute Zwecke spendeten, ergab sich dadurch eine globale Gesamtspendensumme von rund 225.000 Euro.

Testo Messtechnik-Hersteller aus Lenzkirch spendet für Flüchtlinge. Foto: Testo

Weiterempfehlen
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn