Da waren’s wieder drei…

Der Vorstand der Testo AG ist seit erstem Mai wieder zu dritt. In seiner Sitzung Ende April wählte der Testo-Aufsichtsrat Dr. Rolf Merte zum neuen Vorstand. Rolf Merte  übernimmt die Verantwortung für den Bereich „Forschung und Entwicklung“ (F&E) sowie die Produktionsbereiche in Lenzkirch, Titisee und Shenzhen. „Mit Rolf Merte haben wir einen sehr erfahrenen und fachlich hochkompetenten neuen Vorstandskollegen. Er war in den letzten beiden Jahren die treibende Kraft für die beachtliche Innovationsstärke von Testo und hat die digitale Transformation unseres Produktportfolios maßgeblich mit voran getrieben“, so Vorstandsvorsitzender Prof. Burkart Knospe. Rolf Merte startete Anfang 2014 bei der Testo AG als Bereichsleiter F&E am Standort Titisee.

Merte: „Mit der Entwicklung hin zu Produkten und Lösungen im Zukunftsfeld Industrie 4.0 hat Testo die Weichen für die Zukunft des Unternehmens richtig gestellt. Das Potential von Testo ist faszinierend und ich bin stolz meinen Beitrag zum Fortschreiben der Testo-Erfolgsstory leisten zu können.“

Der gebürtige Marburger studierte an der TU Berlin „theoretische Elektrotechnik“ mit Schwerpunkt Hochfrequenztechnik. Fünf Jahre widmete er sich der Forschung im Bereich der Teilchenbeschleuniger in Berlin, am CERN und in Stanford bevor er 2000 als Projektmanager in das Forschungszentrum der ABB AG in Heidelberg eintrat. Weitere Stationen waren die Leitung der Entwicklung bei TRUMPF Hüttinger in Freiburg und die Leitung einer Produktdivision der SMA Solar Technology AG Kassel.

Dem Bereich F&E kommt bei Testo eine besondere Bedeutung zu. Das Unternehmen investiert jährlich rund 10 Prozent des weltweiten Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Testo ist einer der Innovationsführer der Messtechnikbranche und wird regelmäßig als eines der innovativsten Unternehmen Deutschlands ausgezeichnet. Dr Rolf Merte_Testo AG

Comments are closed.