Einweihung des fünften Quartierstreffs

Der Bauverein Breisgau hat mit Bewohnern des Stadtteils Haslach, dem gemeinnützigem Verein „Quartierstreff Bauverein Breisgau“ und Ehrenamtlichen den neuen Treffpunkt im Quartier gefeiert.

Fotos: Bauverein Breisgau eG

 

Im Dezember 2016 waren dafür Räumlichkeiten im Luckenbachweg 8 umgebaut worden. Dieser sei nunmehr der fünfte Quartierstreff des Bauverein Breisgau. Damit zeige die Wohnungsgenossenschaft ihr ausgeprägtes soziales Quartiersmanagement, das Ziel davon sei, die gemeinsamen Aktivitäten zu fördern und den sozialen Zusammenhalt durch lebendige Nachbarschaften zu stärken.

Die Kriterien für den Standort sei die Nähe zu den 700 Mietparteien des Bauvereins im Stadtteil Haslach gewesen, fußläufig sollte der neue Quartierstreff erreichbar gewesen sein, so Quartierskoordinator Volker Wörnhör. Auf einer Fläche von 72 Quadratmetern fanden die Umbaumaßnahmen statt und es entstand dort ein Gemeinschaftsraum mit Küchenzeile und Quartiersbüro. In den Umbau wurden 140.000 Euro investiert.

v.l.: Reinhard Disch (Vorstand Bauverein Breisgau eG), Yvonne Risch (Quartiersmitarbeiterin), Volker Wörnhör (GF Quartierstreff Bauverein Breisgau e.V), Regina Kieninger (Sozialarbeiterin Bauverein Breisgau eG), Gerhard Kiechle (nebenamtlicher Vorstand Bauverein Breisgau, Vorsitzender Quartierstreff Bauverein Breisgau e.V.)

 

Die Quartierstreffs des Bauvereins hat Volker Wörnhör aufgebaut, inzwischen ist Diplom-Sozialpädagogin Regina Kieninger beim Bauverein für die persönliche Beratung von Mietern und zur Unterstützung der Ehrenamtlichen in den Quartierstreffs zuständig. Sie ist schon immer selbst Mitglied in der Genossenschaft und dort aufgewachsen. Neben dem Quartierstreff im Luckenbachweg seien bisher alle gemeinschaftlichen Einrichtungen rege angenommen und von Mietern und Stadtteilbewohner rasch mit Leben gefüllt worden. Allein im Stadtteil Haslach fanden innerhalb kurzer Zeit rund zwanzig engagierte Anwohner zusammen, um sich aktiv einzubringen, Nachbarschaftshilfen anzubieten oder ihren Teil zu einer generationsübergreifenden Freizeit,- Fitness- und Kulturangebot beizutragen. Älteren Bewohnern ermöglichen die verschiedenen Leistungen der Nachbarschaftshilfe, in der vertrauten Umgebung wohnen zu bleiben.

Mehr Informationen zur Baugenossenschaft

 

Weiterempfehlen
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn