Herrenknecht lädt rund 300 Schüler ein

In das Werk des Tunnelbauspezialisten Herrenknecht AG in Schwanau kamen am Ausbildungstag des Unternehmens in diesem Jahr etwa 300 Schülerinnen und Schüler, um sich über Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren.

Potenzielle Nachwuchskräfte waren zum Nachfragen und Mitmachen aufgefordert: Zum Beispiel wie eine Ausbildung ablaufe, welche Studienmöglichkeiten und welche Berufe gibt es bei Herrenknecht gibt und welche Technik dort zum Einsatz kommt, zudem konnten einige Stationen in der Ausbildungswerkstatt durchlaufen werden.

Live erleben konnten die Besucher die Vortriebstechnik beim Rundgang über das Werksgelände und durch die Produktionshallen.

An mehreren Stationen waren die potenziellen Nachwuchskräfte zum Nachfragen und Mitmachen aufgefordert, u.a. bei der Montage und Inbetriebnahme einer Vereinzelungsanlage. Foto: Herrenknecht AG

Die Informationen erhielten Eltern und Schüler von den Azubis aus erster Hand. Klaus Himmelsbach, Leiter des Ausbildungswesens bei Herrenknecht sagte: „Mit dem Ausbildungstag haben wir eine tolle Initiative geschaffen, um junge Menschen für unser Unternehmen zu begeistern. Außerdem können wir ganz gezielt in Kontakt mit zukünftigen Berufseinsteigern treten“.

Derzeit befinden sich rund 180 Nachwuchstalente bei der Herrenknecht AG. Das Unternehmen wurde im April von Focus Money als „Deutschlands Bester Ausbildungsbetrieb in der Branche Anlagen- und Maschinenbau“ ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr schloss Tobias Robben dort als Deutschlands bester Konstruktionsmechaniker seine Ausbildung ab. Zudem würden regelmäßig Auszubildende von Herrenknecht bei den Abschlussfeiern der Berufs- und Hochschulen mit Preisen bedacht.

Rund 300 interessierte Schülerinnen, Schüler und Eltern informierten sich am Ausbildungstag über Einstiegsmöglichkeiten bei der Herrenknecht AG. Foto: Herrenknecht AG

Weiterempfehlen
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn