Umsatz und Gewinn bleiben stabil

Ein gutes Ergebnis hat die Rothaus AG, die badische Staatsbrauerei mit Sitz in Grafenhausen-Rothaus mit 29,8 Millionen erzielen können. Das ist eine Umsatzsteigerung von 1,6 Prozent vor Steuern gegenüber dem Vorjahr, trotz eines, nach eigenen Angaben „ambivalenten“ Jahres.

„Wir konnten trotz aller Herausforderungen im Markt erfolgreich abschließen“ sagte Christian Rasch, Vorstandsvorsitzender der Rothaus AG. „Gleichzeitig war es im Rahmen unserer beiden Jubiläen 225 Jahre Brauerei und 60 Jahre Tannenzäpfle ein ganz besonderes Jahr für uns“, mit Veranstaltungen um die zehntausend Besucher und der Erweiterung des Sortiments durch das Schwarzwald Maidle, ein naturtrübes Bier, nach historischem Vorbild gebraut.

Foto: evondue/ Pixabay

Positiv habe sich insbesondere der Bereich der alkoholfreien Biere entwickelt. Ein Plus von 7,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr seien beim Pils verbucht worden.

Der Brauerei sei es nach wie vor sehr wichtig in der strukturschwachen Region des Hochschwarzwalds ein guter Arbeitgeber zu sein, es werde investiert – auch in die Mitarbeiter, sodass im vergangenen Jahr dreizehn neue Mitarbeiter eingestellt werden konnten, sodass die Anzahl auf 246 Angestellte wuchs.

Zudem sei das Thema nachhaltige Produktion wichtig: Der Betrieb beziehe ausschließlich regionalen Ökostrom aus dem Wasserkraftwerk Rheinfelden und der Neubau mit Sortieranlage, betrieben durch eine Solarthermie-Anlage schreite ebenfalls voran.

Weiterempfehlen
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn