DFG: Freiburgs Uni ist Spitze

unifreiburgspiegel-4576Laut Förderatlas der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) belegt die Albert-Ludwigs-Universität eine Spitzenposition: Sie ist deutschlandweit die einzige Hochschule, die in allen vier großen Wissenschaftsbereichen der DFG – Geistes- und Sozialwissenschaften, Lebenswissenschaften, Naturwissenschaften und Ingenieurswissenschaften – unter den 15 Universitäten geführt wird, die die meisten Fördergelder eingeworben haben. „Diese hohe Qualität in der Breite beweist, dass unsere Forscherinnen und Forscher zu den hellsten Köpfen gehören und die Universität Freiburg bundesweit zu einem Flaggschiff für Ideen und Innovation machen“, sagt Prof. Dr. Gunther Neuhaus, Prorektor für Forschung.
Unter den Volluniversitäten rangiert Freiburg im Förderatlas 2015 bundesweit auf Platz fünf. Zwischen 2011 und 2013 hat die Universität insgesamt 240 Mio. Euro an DFG-Mitteln eingeworben; ein Zuwachs von knapp 20 Prozent. Der Förderatlas der Deutschen Forschungsgemeinschaft erscheint im Abstand von drei Jahren und gibt in fachlich differenzierender Form über Kennzahlen zur öffentlich finanzierten Forschung in Deutschland Auskunft.

Comments are closed.